2021-03-18 09:28 full-time,part-time Gesundheit & Pflege Landratsamt Erzgebirgskreis https://www.fachkraefte-erzgebirge.de/thumbs/8f42a675684fb4a8e63660816160798512980e9c.jpg 95AE5B5265 https://www.fachkraefte-erzgebirge.de/thumbs/8f42a675684fb4a8e63660816160798512980e9c.jpg Paulus-Jenisius-Straße 24 Annaberg-Buchholz 09456 DE

Arzt im amtsärztlichen oder im jugendamtsärztlichen Dienst zur Ausbildung zum Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen (m/w/d)

Kennziffer 19/2019/142-30

Arbeitsort: 09456 Annaberg-Buchholz
Weitere Arbeitsorte: Erzgebirgskreis
Beschäftigungsverhältnis: Vollzeit, Teilzeit
Einstellungstermin: nächstmöglich

Stellenausschreibung

Mit knapp 1850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Landkreisverwaltung des Erzgebirgskreises aktuell der größte Arbeitgeber der Region. Als moderne, öffentliche Verwaltung ist das Landratsamt ein verlässlicher Partner vor Ort, der durch effiziente und fachlich kompetente Arbeit den Interessen der etwa 333.000 Bürgerinnen und Bürger des Landkreises dient.

Im Landratsamt Erzgebirgskreis ist zum nächstmöglichen Termin im Referat Öffentlicher Gesundheitsdienst, eine unbefristete Stelle

als Arzt im amtsärztlichen oder im jugendamtsärztlichen Dienst zur Ausbildung zum Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen (m/w/d)

(Kennziffer 19/2019/142-30)

mit einer Wochenarbeitszeit von 40 Stunden zu besetzen.

Bei Wahrung der dienstlichen Obliegenheiten besteht die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Teilnahme an der Ausbildung zum Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen
  • Aufgaben im jugendärztlichen Dienst
  • Durchführung von Kita-, Einschulungs- und Reihenuntersuchungen
  • Erstellen von ärztlichen Gutachten und Stellungnahmen
  • Tätigkeiten im Rahmen des Impfschutzes und des amtsärztlichen Dienstes
  • Durchführung von Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Aufgaben im amtsärztlichen Dienst
  • Durchführung der amtsärztlichen Sprechstunde
  • Gesundheitliche Eignungsuntersuchungen zur Übernahme ins Beamtenverhältnis/ Nachuntersuchungen/ Dienstfähigkeiten/ Dienstunfälle
  • Gutachten i. A. Beihilfe
  • Ärztliche Begutachtung
  • Ausfertigungen von Unbedenklichkeitserklärungen, Fristverlängerungen und Umbettungen gemäß Sächs. Bestattungsgesetz
  • Durchführung von Schutzimpfungen
  • Tätigkeit in der Tuberkulose-Fürsorge (Beratung, Durchführung von Blutentnahmen und Test)
  • Sachgebietsübergreifende Mitarbeit (z. B. Interventionen des Sozialpsychiatrischen Dienstes)
  • Durchführung von Hausbesuchen

Der Bewerber* sollte folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Approbation als Arzt
  • Bereitschaft zur Teilnahme an der Ausbildung zum Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen
  • Teamfähigkeit und Organisationstalent
  • Teilnahme an der amtsärztlichen Rufbereitschaft

Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft das Privatfahrzeug für dienstliche Zwecke gegen Entgelt im Bedarfsfall zu nutzen

Unser Angebot:

Vergütung nach Entgeltgruppe 14 TVöD

Weiterhin übernehmen wir alle Kosten, die im Zusammenhang mit der Facharztausbildung entstehen.

Nach bestandener Facharztausbildung erfolgt automatisch die Höhergruppierung in die Entgeltgruppe 15 und die Gewährung einer monatlichen Arbeitsmarktzulage in Höhe von bis zu 10 Prozent der Stufe 2 der Entgeltgruppe 15. Entsprechend den persönlichen Voraussetzungen werden Zeiten einer vorherigen beruflichen Tätigkeit, auch außerhalb des öffentlichen Dienstes, gemäß TVöD berücksichtigt.

Eine Umzugskostenvergütung nach dem Sächsischen Umzugskostengesetz wird für Umzüge aus Anlass der Einstellung zugesichert.

Interesse geweckt?

Bewerbungen können unter Angabe der Kennziffer 19/2019/142-30 an das

Landratsamt Erzgebirgskreis

Referat Recht und Personal

SG Personal

Frau Flämig

Paulus-Jenisius-Str. 24

09456 Annaberg-Buchholz

oder

auch per E-Mail und zusammengefasst als ein einzelnes PDF-Dokument unter Angabe der o. g. Kennziffer an karriere@kreis-erz.de

gerichtet werden.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

ein aussagekräftiges Anschreiben einschließlich Lebenslauf,

Zeugnis/Urkunde des Berufsabschlusses,

relevante Arbeitszeugnisse und

Qualifikationsnachweise.

Für alle im Ausland erworbenen Nachweise ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung hinzuzufügen.

Schwerbehinderte Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizulegen.

Es wird darauf hingewiesen, dass nur vollständige und fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.

Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.

Sie haben Fragen?

Für weitere Auskünfte zum Aufgabengebiet steht Ihnen Herr Referatsleiter Müller, Referat Öffentlicher Gesundheitsdienst, unter der Telefonnummer 03771 277 3201 gern zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Landkreisverwaltung als Arbeitgeber sowie Bewerbungstipps finden Sie unter https://www.erzgebirgskreis.de/karriere.

Es sind stets Personen männlichen, weiblichen und diversen Geschlechts gleichermaßen gemeint, aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird in diesem Dokument nur die männliche Form verwendet.


Jetzt übers Portal bewerben

Ähnliche Angebote

aus den Branchenkategorien: Gesundheit & Pflege